„Kiddical Mass“

Fahrrad-Demo für Kinder „Kidical Mass“ kommt wieder nach Dortmund

Sichere Radwege wünschen sich viele Familien. Auf die Straße gebracht wird diese Forderung mit einer großen Fahrrad-Demo. Jetzt gibt es einen Termin für die nächste „Kidical Mass“ in Dortmund.
Mehr als 1000 junge Radfahrerinnen und Radfahrer eroberten in den vergangenen Jahren bei der „Kidical Mass“ den Wall.
Mehr als 1000 junge Radfahrerinnen und Radfahrer eroberten in den vergangenen Jahren bei der „Kidical Mass“ den Wall. © Thomas Thiel (Archiv)

Fahrräder und junge Radfahrerinnen und Radfahrer so weit das Auge reicht – mehr als 1000 Teilnehmer zählte im September 2021 wie schon in den beiden Vorjahren die letzte „Kidical Mass“ – eine junge rollende Demo für bessere Radfahr-Bedingungen. Auf ein ähnliches Bild hoffen die Organisatoren am 15. Mai. Passend zum Tag der Landtagswahl soll dann die nächste „Kidical Mass“ durch Dortmund rollen.

„Wir erobern uns die Straßen zurück und fahren eine Stunde lang, mitten auf der Straße durch die Stadt“, heißt es im Aufruf zu der Rundfahrt, die als Demonstration bei der Polizei angemeldet wird und entsprechend geschützt und begleitet wird.

Sichere Radwege für Kinder

Und es ist auch eine Demonstration. „Wir wollen eine Stadt, in der Kinder sicher Rad fahren können“, lautet die zentrale Forderung. Man wolle zeigen, dass es viele Kinder und Familien gibt, die sich mehr Freiräume und sichere Fahrradwege wünschen.

Start zur „Kidical Mass“ ist am Wahlsonntag (15.5.) um 14 Uhr auf dem Friedensplatz, Ziel ist der Keuningpark in der Nordstadt – eine Strecke, die auch von kleinen Rad- oder Rollerfahren gut zu bewältigen ist.

Außerdem gibt es Zubringer-Touren, die jeweils um 13 Uhr in Wambel (ab Pothecke), Hörde (ab Schlanke Mathilde), Eving (ab Evinger Platz), Dorstfeld (ab S-Bahnhof) und um 13.30 Uhr am Nordmarkt starten. Aufgrund der Länge der Strecken wird hier eine Teilnahme ab 9 Jahren empfohlen.

Trotz der Terminierung am Sonntag der Landtagswahl betonen die Organisatoren um die Initiativen Velocity Ruhr und Aufbruch Fahrrad Dortmund, dass die „Kidical Mass“ parteipolitisch unabhängig ist. Alle Arten von Parteifahnen, Bannern und anderen Parteisymbolen sind unerwünscht, genauso wie das Verteilen von Flyern oder andere Formen von Wahlwerbung.

Zahlreiche Fahrrad-Aktionen

Die „Kidical Mass“ reiht sich ein in eine ganze Reihe Radfahr-Aktionen, die in den nächsten Wochen stattfinden. Am Samstag (7. Mai) beginnt die Aktion „Stadtradeln“. Zum Auftakt findet eine Sternfahrt des ADFC zum Drahteselmarkt in Unna statt. Entlang der geplante Strecke des Radschnellwegs Ruhr (RS1) geht es ab 10 Uhr (Start U-Bahn-Station Westfalenhallen) über 25 Kilometer in die Nachbarstadt.

Am Sonntag (8.5.) geht es bereits um 7.15 Uhr ab Friedensplatz weiter mit einer Sternfahrt nach Düsseldorf, wo eine Woche vor der Landtagswahl eine große Verkehrswende-Demo verschiedener Umwelt- und Verkehrsverbände stattfindet. Um am 20. Mai findet in Dortmund wieder die „Critical Mass“ als gemeinsames Radfahr-Event statt.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.