Die Polizei musste in der Nacht zu Sonntag die A2 in Dortmund sperren.
Die Polizei musste in der Nacht zu Sonntag die A2 in Dortmund sperren. © Kevin Kindel (Archiv)
Gefahr auf der Autobahn

Geisterfahrt mit 170 km/h: Was den 23-Jährigen jetzt erwartet

Kilometerweit soll ein junger Mann am Wochenende mit sehr hoher Geschwindigkeit in falscher Fahrtrichtung auf der Autobahn gefahren sein. Jetzt schildert die Polizei mögliche Folgen.

Dramatische Szenen haben sich in der Nacht zu Sonntag (20.3.) auf der A2 in Dortmund abgespielt. Die Polizei hat die Autobahn wegen eines Geisterfahrers gesperrt, der kilometerlang mit etwa 170 km/h in falscher Fahrtrichtung unterwegs gewesen sein soll.

Gefährdung des Straßenverkehrs ist eine Straftat

Ihre Autoren
Redakteur
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite
Kevin Kindel

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt