Mit rot markierten Streifen wurden die Radwege an großen Kreuzungen von der Stadt sichtbarer gemacht. © Foto Blossey
Radverkehr

„Holland-Kreuzungen“ sollen Radfahren in Dortmund sicherer machen

Wie kann man Straßenkreuzungen für Radfahrer sicherer machen? Dazu gibt es ein Modell aus den Niederlanden. Zwei Kreuzungen in Dortmund sollen nun entsprechend umgestaltet werden.

Mehr Sicherheit vor allem an Kreuzungen wünschen sich viele Radfahrer mit Blick auf viele, teilweise tödliche Unfälle vor allem mit Lkw-Beteiligung. Die Stadt Dortmund hat als erste Maßnahme an wichtigen Kreuzungen die Radwege rot eingefärbt, um sie sichtbarer zu machen. Doch Grüne und CDU im Rat wollen sich damit nicht zufriedengeben.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.