Schutzmasken im Schulunterricht sind in NRW nicht mehr vorgeschrieben. Unter Schülerinnen und Schülern gibt es zugleich eine stark wachsende Zahl an Corona-Ausbrüchen. © dpa
Altersinzidenzen in Dortmund

Inzidenz nahe 500: Bei Kindern ist Corona in Dortmund besonders verbreitet

Der Blick auf die Inzidenzen nach Altersstufen zeigen eine dramatische Entwicklung bei einer Altersgruppe – immer häufiger infizieren sich in Dortmund Kinder mit dem Coronavirus. Das RKI warnt.

Die täglich durch das Robert-Koch-Institut (RKI) aktualisierten Daten der 7-Tage-Inzidenz nach Altersgruppen zeigt: Unter Kindern und Jugendlichen steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen weiterhin am stärksten.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.