Ein Ärgernis: Immer wieder werden in Dortmund auch Berge von Altreifen illegal entsorgt.
Ein Ärgernis: Immer wieder werden in Dortmund auch Berge von Altreifen illegal entsorgt. © Stadt Dortmund
Große Bußgeld-Summe

Mülldetektive erwischen 1500 Müllsünder in Dortmund – und ermitteln weiter

Kleidung, Renovierungsabfälle oder Altreifen landen immer wieder als wilder Müll in der Dortmunder Landschaft. Doch acht Müll-Ermittler haben viele Täter ertappt – manche davon auf frischer Tat.

Bettgestelle und Matratzen am Rad- und Fußweg zwischen Brackel und Asseln, alte Kühlschränke an der Unterste-Wilms-Straße in Wambel, ein Berg von Müllsäcken an der Niedernettener Straße in Niedernette – überall im Stadtgebiet verteilt haben Müllsünder ihren Unrat illegal entsorgt. Doch viele sind in den vergangenen anderthalb Jahren nicht ungestraft davongekommen.

Jeder zehnte Erwischte auf frischer Tat ertappt

Bürger haben sich bedankt

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite
Gaby Kolle

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.