Begleitet von viel Polizei zogen rund 500 Rechtsextremisten in einem „Trauermarsch“ durch Dortmund. © Stephan Schütze
Rechtsextremismus

Neonazi-Demo: Knapp 500 Rechtsextremisten zogen durch Dortmund

Rechtsextremisten sind am Samstag über wichtige Straßen durch Dortmund gezogen – begleitet von viel Polizei und lautstarkem Gegenprotest. Auch der U-Turm zeigte eine eindeutige Botschaft.

Wie viele werden es nun? Das war im Vorfeld nicht ganz klar. Klar war aber, dass die wohl größte Neonazi-Demo des Jahres in Dortmund am Samstag (9.10.) stattfinden würde. Im Vorfeld waren 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Demonstration bei der Polizei angemeldet worden.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Ihre Autoren
Redakteur
Baujahr 1993, gebürtig aus Hamm. Nach dem Germanistik- und Geschichtsstudium in Düsseldorf und dem Volontariat bei Lensing Media in der Stadtredaktion Dortmund gelandet. Eine gesunde Portion Neugier und die Begeisterung zum Spiel mit Worten führten zum Journalismus.
Zur Autorenseite
Avatar
Redaktion Dortmund
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite
Avatar
Redaktion Dortmund
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.