Corona-Proben werden in einem Labor für eine Sequenzierung vorbereitet. Nur so kann auch die neue Omikron-Variante nachgewiesen werden. © dpa (Symbolbild)
Video-Interview

Neue Corona-Variante Omikron in Dortmund? „Nur eine Frage der Zeit“

Noch ist die neue Corona-Variante Omikron nicht in Dortmund aufgetaucht. Doch die Stadt bereitet sich bereits darauf vor. Es gebe ein größeres Problem als die Reiserückkehrer, heißt es.

Wie ansteckend und wie gefährlich ist die neue Corona-Variante Omikron, die zuerst in Südafrika aufgetreten ist, aber inzwischen auch ihren Weg nach Europa gefunden hat? Antworten darauf haben selbst Wissenschaftler noch nicht. Aber auch in Dortmund bereitet man sich darauf vor, dass die neue Mutation bald auch hier auftauchen könnte.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.