Auswertung von Corona-Tests im Drive-In-Zentrum an den Westfalenhallen. Die Dortmunder Inzidenz stabilisiert sich aktuell unter der 500er-Marke. © Schaper (Archiv)
Coronavirus

Neuer Todesfall, aber Dortmunder Inzidenz sinkt trotz Nachmeldungen

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Dortmund scheint sich unterhalb der 500er-Marke zu stabilisieren - trotz vieler Nachmeldungen sinkt sie am Montag weiter ab. Allerdings gibt es einen neuen Todesfall.

Bei der Sieben-Tage-Inzidenz liegt Dortmund am Montag (17.5.) zwar weiterhin über dem Bundes- (437,5) und Landesdurchschnitt (404,6) – aber der Wert bleibt auch am dritten Tag in Folge unter der 500er-Marke.

Über 500 Infektionen neu erfasst

Zahl der Todesfälle steigt an

Über die Autorin
Redakteurin
1983 im Münsterland geboren, seit 2010 im Ruhrpott zuhause und für die Ruhr Nachrichten unterwegs. Ich liebe es, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und vor allem: zuzuhören.
Zur Autorenseite
Jessica Will

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.