Unser Archivbild zeigt Zoosprecher Marcel Stawinoga mit einem Orang-Utan während eines Praktikums auf Sumatra 2017.
Unser Archivbild zeigt Zoosprecher Marcel Stawinoga mit einem Orang-Utan während eines Praktikums auf Sumatra. © Foto privat
Trotz Corona-Lockerungen

Noch immer Corona-Maßnahmen im Zoo: Zwei Tierhäuser bleiben geschlossen

Der Dortmunder Zoo hat nach den Corona-Lockerungen zwar viele Tierhäuser wieder geöffnet, aber zwei bleiben immer noch zu. In beiden leben Publikumslieblinge. Manche kann man trotzdem sehen.

Auch wenn der Dortmunder Zoo seit dem Frühjahr die Corona-Auflagen gelockert und die meisten Tierhäuser wieder geöffnet hat, gibt es immer noch zwei, bei denen die Besucher und Besucherinnen vor verschlossenen Türen stehen.

Sorge um die Primaten

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.