Andreas Linnemann fährt regelmäßig mit dem Fahrrad zur Arbeit. Dabei fallen ihm regelmäßig Autos in Dortmund auf, die falsch abgestellt worden sind. © Marie Ahlers (A)
Verkehr

Radfahrer prangert Falschparker in Dortmund an: „Drohungen sind normal“

Zugeparkte Bürgersteige, Wiesen, Wege, Fahrradständer – ein Radfahrer aus Dortmund stellt Autofahrer im Internet an den Pranger. Vorher spreche er alle an, sagt er. Und erhalte kuriose Ausreden.

Er ist auf den Straßen der Dortmunder Innenstadt unterwegs und auch auf Twitter: Andreas Linnemann (53) ist Radfahrer, hat seit den 90er-Jahren viel erlebt – auch Negatives.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.