Noela Madrigal gehört zu den Archäologen, die bei Bauarbeiten Skelette und Knochen von 16 verschiedenen Menschen in einem langen ausgehobenen Schacht gefunden haben.
Noela Madrigal gehört zu den Archäologen, die bei Bauarbeiten Skelette und Knochen von 16 verschiedenen Menschen in einem langen ausgehobenen Schacht gefunden haben. © Stadt Dortmund
Archäologischer Fund

Skelette in Dortmunds City: Was waren das für Menschen?

Bei Bauarbeiten in der Dortmunder City wurden Jahrhunderte alte Knochen und Skelette an prominenter Stelle gefunden. Was waren das für Menschen, die dort ihre letzte Ruhestätte fanden?

Für Stadtarchäologe Ingmar Luther war der Fund ein Glücksfall: Knochen von 16 zum Teil gut erhaltenen menschlichen Skeletten in zwei Meter Tiefe mitten in der City. Er freue sich schon, wenn er bei Ausgrabungen alte Mauern finde, sagt Luther, aber: „Die Königsdisziplin sind die Bestattungen, weil man so auch die Menschen fassen kann, die hier in der Stadt gelebt haben.“

Nur für geistige und weltliche Elite

Klosterbrüder ließen sich Laienbestattung gut bezahlen

Ihre Autoren
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite
Redakteur
1984 geboren, schreibe ich mich seit 2009 durch die verschiedenen Redaktionen von Lensing Media. Seit 2013 bin ich in der Lokalredaktion Dortmund, was meiner Vorliebe zu Schwarzgelb entgegenkommt. Daneben pflege ich meine Schwächen für Stadtgeschichte (einmal Historiker, immer Historiker), schöne Texte und Tresengespräche.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.