Florian Kohl und Jessica Pahl betreiben das Labsal in der Rheinischen Straße. Die Inhaber beobachten eine Zunahme von No-Shows.
Florian Kohl und Jessica Pahl betreiben das Labsal in der Rheinischen Straße. Die Inhaber beobachten eine Zunahme von „No-Shows“. © Oliver Schaper (Archiv)
Gastronomie

Trotz Reservierung: Immer mehr Restaurant-Gäste tauchen nicht auf

Restaurants freuen sich, dass sie wieder ohne Einschränkungen Gäste bewirten dürfen. Blöd nur, wenn diese reservieren, aber nicht kommen. Ein Dortmunder Gastronom spricht von „schmerzhaften“ Erfahrungen.

Die Worte in den Sozialen Medien waren eindeutig. „Es ist wirklich frustrierend, sitzen gelassen zu werden. Nicht aufzutauchen, als wäre nichts dabei – das ist schlechter Stil. Eure Freunde würdet ihr ja auch nicht einfach sitzen lassen.“ Mit diesem Beitrag machten die Verantwortlichen des Labsals vor einigen Tagen auf das Phänomen der „No-Shows“, dem Nicht-Erscheinen trotz Reservierung, aufmerksam, das offenbar in Dortmund zunimmt.

„In diesen Tagen bleiben viele eher zuhause.“

„Viele denken gar nicht darüber nach, was eine Reservierung bedeutet.“

ÜBERSICHTSSEITE

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Brandenburger. Hat Evangelische Theologie studiert. Wollte aber schon von klein auf Journalist werden, weil er stets neugierig war und nervige Fragen stellte. Arbeitet gern an verbrauchernahen Themen, damit die Leute da draußen besser informiert sind.
Zur Autorenseite
Maximilian Konrad

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt