Zwei Spezialkräne haben das 120 Tonnen schwere Schiff langsam hochgehoben und auf den See gesetzt.
Zwei Spezialkräne haben das 120 Tonnen schwere Schiff langsam hochgehoben und auf den See gesetzt. © Nora Varga
Ausflugsschiff

Die neue Möwe ist da: Schiff schwebt an Spezialkränen in den Halterner See

Am Montag ist die Möwe um 11 Uhr in Wesel gestartet, am Dienstagmittag hat sie dann endlich den Stausee erreicht. Der Überblick über den zweiten Tag des Möwetransports.

Um halb eins in der Nacht ist die Möwe per Schwertransport am Seehof in Haltern angekommen. Sie war am Montagmorgen in Wesel aufgebrochen und wurde über mehrere Stunden von einem Spezialkran auf einen Transporter gehoben. Mitten in der Nacht war es dann geschafft und die Möwe stand nur 50 Meter neben dem Seeufer auf dem Parkplatz des Seehof. Damit fiel der Vorhang für den ersten Akt.

120 Tonnen schweben in den See

Applaus für die Verantwortlichen

Über die Autorin
Redakteurin
Jahrgang 2000. Ist in Bergkamen aufgewachsen und nach Dortmund gekommen, um die große, weite Welt zu sehen. Überzeugte Europäerin mit einem Faible für Barockmusik, Politik und spannende Geschichten
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.