Die Liste mit den 45.250 Namen war viele Meter lang und wurde in die Sixtus-Kirche getragen. © Antje Bücker
Mit Video

Liste mit 45.250 Namen: Gedenken an ertrunkene Geflüchtete in Haltern

Mit einer Aktion auf dem Marktplatz machte der Asylkreis Haltern auf das Thema Seenotrettung aufmerksam. Dabei stand eine Liste im Mittelpunkt, die sich durch die ganze Sixtus-Kirche zog.

Unter dem Motto „Immer nur schockiert sein – und nichts tun – ist tödlich“ fand am Samstagvormittag die zweiteilige Veranstaltung des Halterner Asylkreises zum Thema Flüchtlingspolitik und Seenotrettung auf dem Marktplatz statt.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Journalistin und Fotografin wollte ich schon während der Schulzeit werden. Trotzdem bin ich erst nach vielen Umwegen zur Zeitung gekommen. Die Berichterstattung über die Ereignisse in der großen weiten Welt haben meinen Horizont erweitert, der Lokaljournalismus meinen Blick auf die wesentlichen Dinge vor der eigenen Haustür.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.