Meinung

Maske auf in der Halterner Innenstadt – Pflicht hin oder her!

Die Schulen machen es vor: Ab heute gilt die Maskenpflicht wieder in den Klassenzimmern. Wo bleibt endlich die Maskenpflicht in der Halterner Innenstadt? Es wird Zeit, meint unsere Autorin.
Es wird Zeit, die Maskenpflicht in die Halterner Innenstadt zurückzuholen. © Pascal Albert (A)

Die einlaminierten Schilder und Aufsteller müssen doch bestimmt noch im Halterner Rathaus rumliegen. „Maskenpflicht! Cover your mouth and nose!“ Es wird Zeit, die Schilder wieder aufzuhängen und das Masketragen in der Innenstadt zur Pflicht zu machen.

Die Stadt Haltern und der Kreis Recklinghausen müssen endlich aktiv werden. Warum auf die Entscheidung von oben warten? Wir brauchen jetzt die Maskenpflicht in den Fußgängerzonen und auf dem Nikolausmarkt zurück. Es ist eine der einfachsten und günstigsten Maßnahmen, uns selbst und jeden um uns herum zu schützen.

Andere Nachbarstädte machen es vor. Dülmen hat die Maskenpflicht auf dem Weihnachtsmarkt veranlasst. Gut so. Auch große Städte wie Dortmund setzen so ein Zeichen. Hier ist das Tragen einer Maske auf dem Weihnachtsmarkt und in der Fußgänger ebenfalls wieder Pflicht.

Doch genauso wenig, wie die Stadt und der Kreis auf Maßgaben von Bund und Ländern warten sollten, sollten Halterns Bürgerinnen und Bürger auf die offizielle Maskenpflicht von Stadt und Kreis warten. Mundschutz tragen geht auch hervorragend freiwillig.

Die Schüler in Haltern haben es vorgemacht. Freiwillig Maske tragen im Unterricht – na und? Hauptsache man schützt sich und seine Mitschüler. Die Schüler haben nicht auf die Entscheidung der Politik gewartet, die die Maskenpflicht im Klassenzimmer wieder eingeführt hat.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.