Am Hotel Pfeiffer in Sythen mussten die Insassen das Fluchtauto zurücklassen. © Benjamin Glöckner
Polizei

Verfolgungsjagd und Schuss in Sythen: Ermittlungen zum Teil beendet

Nach der Verfolgungsjagd mit einem mutmaßlichen Täterduo auf der A 43 und durch Sythen im April dieses Jahres ist die Staatsanwaltschaft Essen in ihren Ermittlungen ein Stück vorangekommen.

Es war eine wilde Verfolgungsjagd am 21. April auf der Autobahn 43. Damals hatten sich eine 27 Jahre alte Frau und ein 39-jähriger Mann, beide ohne festen Wohnsitz, der Anhalteaufforderung der Polizei widersetzt. Die Beamten verfolgten das Duo daraufhin mit großem Aufwand. Mithilfe mehrerer Streifenwagen schließlich fand die Flucht auf dem Hof des Hotels Pfeiffer ein Ende.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redaktion Haltern
Geboren in Dülmen, Journalistin, seit 1992 im Medienhaus Lensing - von Münster (Münstersche Zeitung) über Dortmund (Mantelredaktion Ruhr Nachrichten) nach Haltern am See. Diplom-Pädagogin und überzeugte Münsterländerin. Begeistert sich für die Menschen und das Geschehen vor Ort.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.