Fahndung

Vier Wochen verschwunden: Neues zu den vermissten Schwestern aus Haltern

Seit Mitte Oktober wurden zwei junge Mädchen aus Haltern vermisst. Jetzt teilte die Polizei mit, dass die beiden Schwestern wieder da sind.
Die beiden Schwestern sind wieder da. © picture alliance/dpa

Seit dem 13. Oktober wurden zwei junge Mädchen aus Haltern vermisst. Die Polizei gab eine Fahndung raus, weil beide noch minderjährig sind. Die beiden 13 und 16 Jahre alte Mädchen wohnen in einer Jugendhilfeeinrichtung in Haltern am See. Seit dem 13. Oktober waren sie dort aber nicht mehr aufgetaucht, so die Polizei.

Zwischenzeitlich teilte die Polizei auf Nachfrage mit, dass es Hinweise gebe, dass es den beiden Schwestern gut gehe. Trotzdem lief die Fahndung weiter. Wie Polizeisprecherin Corinna Kutschke Ende Oktober auf Anfrage mitteilte, habe es keine Hinweise auf den Aufenthaltsort gegeben. Die Mädchen hätten aber Bezugspunkte nach Marl.

Seit Donnerstag (11. November) sind die beiden Mädchen wieder da. Das teilte die Polizei auf Anfrage mit. Sie seien wohlauf und kehrten eigenständig zu ihrem Wohnort zurück.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.