Angie (links) und Aylina bauen gemeinsam eine Roboter-Katze, die man sogar füttern kann. © Carola Wagner
Projekt gegen Corona-Defizite - mit Video

Aktiv in der digitalen Welt: Kinder bauen Roboter und programmieren

Nicht zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie haben viele Kinder eine Menge Zeit im Internet verbracht. Höchste Zeit, die digitale mit der realen Welt zu verbinden.

Angie (7) und Aylina (8) stehen seit Stunden konzentriert über eine Box mit Legosteinen gebeugt. Sie wollen eine Roboter-Katze bauen und programmieren. Wenn das computergesteuerte Haustier fertig ist, kann man es sogar füttern. „Es macht richtig Spaß“, sagt Angie. Und ihre Freundin Aylina ergänzt: „Man muss sich aber ganz schön konzentrieren.“

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin Hertener Allgemeine

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.