Kurz vor der Schlusssteinlegung 2016 entstand dieses in Bild auf Schlägel & Eisen: Es zeigt (v.l.) den Geschäftsführer der EGSE, Bernd Lohse, den damaligen Hertener Stadtbaurat Volker Lindner, den einstigen städtischen Wirtschaftsförderer Peter Brautmeier, Verleger Stefan Prott und Benedikt Schmoll (Stadt Herten, EGSE). © Danijela Budschun (Archiv)
Folgen des Unfalls am Torbogenhaus

Gesperrte Zufahrt auf Schlägel & Eisen: Drama für Handwerksbetriebe

Nach dem Lkw-Unfall auf der Zeche Schlägel & Eisen bleibt die Durchfahrt unterm Torbogenhaus gesperrt. Für Betriebe vor Ort ein Desaster. Fragt sich, warum das Areal nur eine Zufahrt hat?

Bereits zum zweiten Mal ist das Torbogenhaus auf Schlägel & Eisen bei einem Unfall so stark beschädigt worden, dass es gesperrt werden musste. Doch aktuell ist die Situation schlimmer als beim letzten Mal im September 2017. Denn damals war die einzige reguläre Zufahrt zum Zechengelände nur halbseitig gesperrt, zumindest kleinere Lastwagen konnten passieren. Diesmal jedoch ist die Straße komplett dicht und es gibt kein Durchkommen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin
Mein Journalistinnen-Herz schlägt für Herten und die Menschen vor Ort. Hier bin ich aufgewachsen, hier lebe und arbeite ich - letzteres als Lokalredakteurin und stellv. Redaktionsleiterin der Hertener Allgemeinen. Ich liebe meine Familie, Italien, Kunst, Sprache, Pferde, reise viel und koche mit Leidenschaft. Leserinnen und Leser finden bei mir immer ein offenes Ohr: für Anregungen, Fragen, Probleme und Sorgen ebenso, wie für kuriose, schöne oder spektakuläre Geschichten. Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir. Ich bin für Sie da - jederzeit.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.