Kommentar zur Woche

Kulinarius, Blumenmarkt, Schützenfest – manches muss sich noch einruckeln

Kulinarius, Langenbochumer Feierabendmarkt, Blumenmarkt – nach Corona reiht sich ein Neustart an den anderen. Manches muss sich erst wieder einruckeln. Manches ist auch auf der Strecke geblieben.
Frank Bergmannshoff, Redaktionsleiter „Hertener Allgemeine“
Frank Bergmannshoff, Redaktionsleiter "Hertener Allgemeine"

Es ist eine Woche der Neustarts. Die Langenbochumer strömen zum Feierabendmarkt. Am Glashaus lockt nach zweijähriger Zwangspause der „Kulinarius“ – erst einmal behutsam mit reduzierten Angebot, man will sich langsam steigern.

Beim Blumenmarkt ist eine neue Veranstaltungsagentur am Werk, die trotz des angekündigten Kaiserwetters am Sonntag nur einen einzigen Getränkestand auffahren will. Schnell schalten sich Innenstadt-Kaufleute ein, unterstützen bei der Suche nach gastronomischer Verstärkung. Gut, dass es sie noch gibt, die inhabergeführten Geschäfte.

Mit Einschnitten wagen auch die Westerholter Schützen einen Neubeginn. Das erste Schützenfest nach vier Jahren steigt ohne den sonst so prächtigen Zapfenstreich – es ist schlicht kein Spielmannszug für die zackige Musik zu bekommen, Corona hat auch dem Schützenwesen nachhaltig zugesetzt. Am Ende wird ein König oder gar ein Kaiser gekrönt – doch womöglich muss er alleine den Thron besteigen. Eine Königin ist nicht in Sicht. Die Westerholter werden trotzdem ihre Freude daran haben, dass im „Dorf“ endlich wieder eine große Sause steigt.

Leider gibt es auch Dinge, die die Corona-Zeit nicht überdauert haben. In der Westerholter Commerzbank sind schon lange keine Mitarbeiter mehr anzutreffen – nun schließt sie ganz.

Und wie sieht‘s bei Herta aus? Hunderte Hertener bedauern die Schließung der Frischetheke im Werksverkauf. Wir das von Dauer sein? Das Unternehmen schweigt bisher. Aber wir bleiben dran.

Schönes Wochenende!

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.