Die beiden Unfallfahrzeuge nach der Kollision im Kreuzungsbereich Bahnhofstraße/Breite Straße in Westerholt.
Die beiden Unfallfahrzeuge nach der Kollision im Kreuzungsbereich Bahnhofstraße/Breite Straße in Westerholt. © Privat
Kollision von zwei Fahrzeugen

Nach Unfall in Westerholt: „Keiner hat gegafft, jeder hat geholfen“

Den „Rumms“ beim Aufprall wird sie so schnell nicht vergessen. Laura Taplikowski hatte einen Autounfall in Westerholt. Aber was danach geschah, beeindruckt die 27-Jährige noch viel mehr.

Eigentlich hatte sich Laura Taplikowski auf einen ruhigen Feierabend gefreut, aber plötzlich hatte sie am Donnerstagabend (12.5.) mehr Action, als ihr lieb war. Die gebürtige Westerholterin war auf dem Weg von ihrer Arbeitsstelle bei einem Allgemeinmediziner in Bertlich nach Hause in Recklinghausen-Suderwich, als es gegen 18.30 Uhr zum Unfall kam.

Junge Fahrerin stand unter Schock

Zur Beobachtung zwei Nächte im Krankenhaus

Über die Autorin
Redakteurin Recklinghausen
Geboren im Münsterland, nach dem Studium privat in Haltern am See hängen geblieben und seit 30 Jahren beruflich in Recklinghausen zu Hause. Trommelt dort mit Leidenschaft für Kultur- und Bildungsthemen. Liebt aber auch alle anderen Geschichten des Lebens und erzählt gerne von Menschen: was sie bewegt, was sie ärgert, wofür sie brennen… Nach Feierabend entweder volle Pulle auf dem Spinningrad, mit angezogener Handbremse auf der Yogamatte, mit Freunden in der Natur oder in den wärmeren Gefilden der Welt unterwegs.
Zur Autorenseite
Tina Brambrink

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.