Organisator Punky (Christian) Bahr mit seiner Frau Gabi Bergmann und Besucher Harald Wirbals (rechts) bei der Kulinarischen Baustelle. © Andreas Dickel
Kleiner Markt am Glashaus

Kulinarische Baustelle hatte unter schlechtem Wetter zu leiden

Der Kulinarischen Baustelle am Glashaus setzte der Regen zwar sehr zu. Gleichwohl freuten sich die Besucherinnen und Besucher über den Brückenschlag zwischen Kulinarius und Kultur-Baustelle.

Seit geraumer Zeit ist der Erfinder des Feierabendmarkts Kulinarius im Glashaus, Punky (Christian) Bahr, pandemiebedingt nicht zum Zuge gekommen. Und so erdachte er ein Format, das im Freien funktioniert: die Kulinarische Baustelle. Die fand jetzt auf dem Platz hinter dem Glashaus an der Jakobstraße statt – leider die meiste Zeit bei sehr bescheidenem Wetter.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin Hertener Allgemeine

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.