Baustelle

Stadtwerke verlegen Stromleitung – Das hat Folgen für den Verkehr

Die Stadtwerke verlegen eine neue Stromleitung in der Langenbochumer Straße. Das hat Auswirkungen auf den Verkehr.
Die Stadtwerke verlegen eine Stromleitung in der Langenbochumer Straße.
Die Stadtwerke verlegen eine Stromleitung in der Langenbochumer Straße. © Bjrn Wylezich (Fotolia)

Die Hertener Stadtwerke weisen darauf hin, dass ab Montag, 14. März, eine neue Niederspannungsleitung in der Langenbochumer Straße in Westerholt verlegt wird. Das hat Folgen für den Straßenverkehr.

Die Baumaßnahme wird im ersten Bauabschnitt im Bereich des Bahnübergangs (Höhe Langenbochumer Str. 448) eingerichtet. Für einen Zeitraum von 14 Tagen wird die Straße in diesem Bereich daher voll gesperrt.

Die Baustelle wandert

Im Anschluss wandert die Baustelle in Richtung Obringstraße/Stettiner Straße. Die Arbeiten finden dort in der südwestlichen Fahrbahn und im Gehweg statt. Der zweite Bauabschnitt wird voraussichtlich acht Wochen in Anspruch nehmen. Entsprechende Umleitungen werden eingerichtet, teilen die Stadtwerke mit.

Man bittet die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis, dass es während der Bauarbeiten in diesem Bereich zu Beeinträchtigungen kommen kann.

Die Bauarbeiten haben auch Auswirkungen auf die Busse der Vestischen. Die Umleitung der Linien 243 und NE9 erfolgt ab Storcksmährstraße über Malteserstraße, Hasseler Weg, Langenbochumer Straße. Die Haltestelle „Kollenbrink“ entfällt. Die Vestische empfiehlt ihren Fahrgästen, alternativ die Haltestelle „Schloßstraße“ zu nutzen

Für Rückfragen stehen die Fachleute der technischen Abteilung Stromnetz zur Verfügung. Ansprechpartner: Marco Netz, Telefon: 02366/307-166, E-Mail: stromnetz@herten.de.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.