Waldbrandgefahr in Herten – Revierförster beschreibt Lage drastisch: „Ein Monat Regen nötig“

Redakteur CvD/ Online
Am 12. März gab es im Hertener Schlosswald den rätselhaften Fund eines abgebrannten Zeltlagers. Laut Revierförster Matthias Klar drohen bei anhaltender Trockenheit in der warmen Jahreszeit aber noch weitere Brandherde.
Am 12. März gab es im Hertener Schlosswald den rätselhaften Fund eines abgebrannten Zeltlagers. Laut Revierförster Matthias Klar drohen bei anhaltender Trockenheit in der warmen Jahreszeit aber noch weitere Brandherde. © Carola Wagner/Danijela Budschun
Lesezeit

Lesen Sie jetzt

Warnung an Bevölkerung Revier-Förster in Herten freut sich über Regen-Comeback: „Brandgefährliche Lage“

Spurensuche Wem gehörte das verbrannte Zeltlager in Herten? Förster Klar hegt eine Befürchtung

Feuerwehr-Einsatz Verkohltes Zelt entdeckt: Brand im Hertener Schlosswald offenbart ein trauriges Schicksal

Herten hat 2022 bisher Glück gehabt

Kleine Ursache, große Wirkung

Hitzesommer sind längst schon keine Ausnahme mehr

Revierförster fordert „kleinen Beitrag für den Naturschutz“

Waldbrandgefahr: Diese sechs Regeln beachten