Im August 2019 leuchtete der Förderturm von Schacht IV im Glanz der LED-Lichtinstallation. Da waren die Lämpchen nach intakt. © Frank Bergmannshoff
Schacht IV auf Schlägel & Eisen

Wegen defekter LEDs leuchtet der „Weiße Riese“ bis heute nicht

Schon bei der Extraschicht 2019 hätte das imposante Fördergerüst von Schacht IV auf Schlägel & Eisen im Glanz Tausender LEDs erstrahlen sollen. Doch bis heute bleiben dort die Lichter aus.

Wenn die LED-Installation an Schacht IV schon nicht bei der letzten Extraschicht vor Corona im Jahre 2019 zum Einsatz kam, dann doch wenigstens bei der Aktion „Herten bei der Nacht“? Das Lichterspektakel sorgte kürzlich für viel bestaunten Lichterglanz im Stadtgebiet. Doch wer dabei zum Langenbochumer Zechengelände kam, der fand violett illuminierte Diffusoren der Grubenlüfter und ein blutrot erleuchtetes Fördergerüst von Schacht III. Auch der eigentlich aufgrund seines cremeweißen Anstrichs als „Weißer Riese“ bekannte 64-Meter-Turm von Schacht IV war hellblau angestrahlt. Die Lichtinstallation „Zeichen-Markierung-Konturen“ der Berliner Künstlerin Gundula Förster hingegen blieb wie eh und je ausgeschaltet.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin Hertener Allgemeine

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.