Anette Heun, Isabelle Dionisius, Andrea Pirkl und Susanne Gietl aus Recklinghausen.
AOK-Firmenlauf

Andrea Pirkl: „Wir sind nicht die Schnellsten, aber die Schönsten…“

Es passte alles beim diesjährigen AOK-Firmenlauf in Oer-Erkenschwick: Die Stimmung war ausgelassen, das Wetter hätte nicht besser sein können, und die Teilnehmer waren bester Laune.

Andrea Pirkl aus Recklinghausen brachte es mit ihren Teammitgliedern Anette Heun, Isabelle Dionisius und Susanne Gietl auf den Punkt: „Wir sind zwar nicht die Schnellsten, aber die Schönsten.“ Damit ist im Prinzip alles gesagt, worum es auch diesmal wieder beim diesjährigen AOK-Firmenlauf rund um das Gelände der ehemaligen Zeche Ewald Erweiterung in Oer-Erkenschwick ging: Spaß an der Bewegung. Am Ende reichte es aber im Team zu Platz vier (vier Minuten hinter Platz drei).

Diakonie im Bienen-Kostüm

Wadenprellung als „Ausrede“

Zeiten können sich sehen lassen

Firmenlauf meldet sich nach Corona-Pause zurück

Die Ergebnisse

Über den Autor
Redaktionsleiter
Ein Kind der Region - geboren, aufgewachsen und noch immer im Ruhrgebiet beheimatet. Wer hier nicht bleiben möchte, ist selber schuld. In der Freizeit steht die deutsche Nordseeküste mit ihren Inseln, im Winter stehen die Skipisten der Alpen als Lieblingsziele auf der Urlaubsagenda. Zu Hause schlägt mein Herz für den Grimme-Preis in Marl genauso wie für den Halterner Stausee, die Haard in Oer-Erkenschwick und das Kulturangebot in Recklinghausen sowie die kleinen Geheimnisse der anderen Orte - Hauptsache Kreis RE.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.