Es blitzt aus einer Verkehrsüberwachungsanlage in der Innenstadt. Das lässt sich vermeiden - indem man nicht zu schnell fährt. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Tempokontrollen

„Blitzer“ im Kreis RE: Hier kann es für Raser richtig teuer werden

Christi Himmelfahrt steht vor der Tür. Aber trotz des Feiertags sind auch in der kommenden Woche etliche Geschwindigkeitskontrollen im Kreis Recklinghausen geplant. Wir haben den Überblick:

Die Kommunen dürfen überall dort „blitzen“, wo zu schnell gefahren wird. Gleichzeitig sollen die Messstellen aber so offen und transparent wie möglich kommuniziert werden. Deshalb informieren die Städte und der Kreis Recklinghausen über beabsichtigte Geschwindigkeitsmessungen. Wir haben die Infos dazu für die kommende Woche zusammengetragen:

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1972. Recklinghäuser. Hat in Göttingen studiert (Diplom-Sozialwirt) – und parallel dazu als freier Sportjournalist gearbeitet. Volontariat beim Medienhaus Bauer. Anschließend Politik-/Nachrichtenredaktion. Seit 2005 in der Regional- bzw. Kreisredaktion. Fühlt sich in der Stadionkurve genauso wohl wie im großen Saal des Ruhrfestspielhauses. Filmpreisträgerin oder Vierlingsmutter, ehrenamtlicher Seelsorger oder professioneller Sportler, Existenzgründerin oder Holocaust-Überlebender: Es sind die Begegnungen mit Menschen, die er an seinem Beruf so schätzt.
Zur Autorenseite
Markus Geling

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.