Klangraum Glashaus

Blues, Folk und Jazz mit Ozzy Ostermann

Er ist ein exquisiter Gitarrist. Man kennt ihn gut von Herbert Knebels Affentheater. Jetzt kommt er ins Hertener Glashaus: Ozzy Ostermann. Im richtigen Leben: Georg Göbel-Jakobi. Lohnt sich!
Zu Gast im Hertener Glashaus: Georg Göbel-Jakobi plus Band. © Luise Jakobi

Viele kennen ihn unter dem Namen Ozzy Ostermann als festes Ensemblemitglied bei Herbert Knebels Affentheater, doch Georg Göbel-Jakobi kann auch anders. Gemeinsam mit seiner Band präsentiert er am Freitag, 26. November, ab 20 Uhr einen gekonnten Mix aus Blues, Folk und Jazz im „Klangraum Glashaus“. Bettina Hahn vom Hertener Kulturbüro freut sich natürlich, ihn auf der Glashausbühne präsentieren zu können – aber dann ganz sicher ohne seine berühmte Perücke.

Jahrgang 1962, geboren und aufgewachsen in Ostfriesland, wohnt er seit 1984 im Ruhrgebiet, oder genauer in Duisburg-Neudorf, und spielt leidenschaftlich gern Gitarre. Auf dem Programm stehen neben Stücken seiner neuen Gitarren-CD „Black Cow From Hell“ eine ganze Reihe von Lieblingsstücken des Wahl-Duisburgers. Ob rein instrumental oder mit Gesang, ob solo oder auch verstärkt durch seine Mitmusiker Peter Deinum (Kontrabass, E-Bass), Stefan Lammert (Schlagzeug) und Lothar van Staa (Saxofon) wird ein weiter Bogen geschlagen von Blues, Folk, Picking bis zum Jazz. Zum Einsatz kommen akustische und elektrische Gitarren und nicht zuletzt die sogenannten „Flachgitarren“.

Karten gibt es im Glashaus Herten, Hermannstr. 16, im Buchladen Attatroll, Herner Str. 16, Recklinghausen, oder im RVR-Besucherzentrum Hoheward, Werner-Heisenberg-Str. 14, Herten, 02366 181160.

www.ozzyostermann.de