Wichart von Roëll, hier mit seiner Ehefrau Anne Althoff (l.) und Tochter Christine von Roëll, feiert am 20.4. seinen 85. Geburtstag. © Meike Holz
Zum 85. Geburtstag

Der Recklinghäuser Wichart von Roëll: Matrose, Kult-Serien-Star & mehr

Der Recklinghäuser Wichart von Roëll wird 85 - und ist weit mehr als der Opa der Kult-Serie Klimbim. Wir haben mit ihm und seiner Frau gesprochen. Über Corona, die Ukraine und sein Hospizdienst-Engagement.

Herr Roëll, Sie werden 85 Jahre alt und haben – schon rein beruflich gesehen – ein enorm abwechslungsreiches Leben hinter sich. Von der Handelsschifffahrt 1954 bis 1960 über den Job als Beleuchter in München bis hin zur Schauspielausbildung, Engagements bei Theater, Film, Fernsehen sowie Hörfunk – und Arbeiten mit Pfleghar, Fassbinder, Heyme oder Levy. Dennoch werden Sie von vielen Menschen immer noch – auch – mit dem berühmten Klimbim-Opa assoziiert. Nervt das? Oder ist die Erinnerung an die immerhin 1974 Grimmepreis-gekrönte Kult-Serie und ihre damaligen Kollegen eine schöne?

Wer ist Wichart von Roëll?

Über den Autor
Redakteur
Seit über 30 Jahren beim Medienhaus Bauer – und dort nahezu ununterbrochen leidenschaftlich in Sachen Freizeit und Kultur unterwegs. Hobbys: Musik von E bis U, insbesondere Soul & Jazz der 60er und 70er, kulinarische Exkursionen in alle Welt und Reisen dahin wo’s warm und grün ist.. Liebe: Die unendlichen Weiten und die unglaubliche Tierwelt Afrikas. Motto: Journalist heißt: Übersetzer. Vom Fach-Chinesisch zum Verständlichen. Und es heißt: Gute Geschichten zu erzählen. Am Besten über Menschen.
Zur Autorenseite
Jan Mühldorfer

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.