Regina Böckenhoff, Landwirtin und Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes, sieht einen Zielkonflikt zwischen dem Tierwohl auf der einen und der Tierseuchenbekämpfung auf der anderen Seite. © Privat
Landwirtschaft

Landwirtin Regina Böckenhoff: So nah war uns die Tierseuche noch nie

Ein Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest auf einem Hof kann den Betriebsinhaber an den Rand des Ruins bringen. Nach mehreren Fällen in Deutschland werden Erinnerungen an 2006 wieder lebendig.

In Niedersachsen (Emsbüren) ist jetzt in einem schweinehaltenden Betrieb die Afrikanische Schweinepest (ASP) nachgewiesen worden. 280 Sauen und 1500 Ferkel mussten getötet werden. Solche Nachrichten bereiten auch den Landwirten im Kreis Recklinghausen „große Sorge“, wie Regina Böckenhoff betont. „So nah war uns die Tierseuche noch nie“, sagt die Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Recklinghausen.

Fleischwirtschaft leidet schon heute unter Exportbeschränkungen

Kompletter Kleidungswechsel vor dem Betreten des Stalls

Alle Tiere müssen gekeult werden

Schäden im dreistelligen Millionenbereich

Keine Gefahr für Menschen

Über den Autor
Geboren 1960 in Haltern am See, aufgewachsen in Marl und jetzt wohnhaft in Dorsten: Ein Mensch, der tief verwurzelt ist im Kreis Recklinghausen und dort auch seit mehreren Jahrzehnten seine journalistische Heimat gefunden hat. Schwerpunkte sind die Kommunal- und Regionalpolitik sowie Wirtschafts- und Verbraucherthemen.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.