Lesung

Memoiren einer Fußpflegerin

Katja Oskamp kommt am 14. September nach Recklinghausen und liest aus ihrem Buch „Marzahn, mon amour“.
Katja Oskamp ist Schriftstellerin und Fußpflegerin zugleich. Ihre Erlebnisse hat sie in dem Buch "Marzahn, mon amour" zusammengetragen. © system

Eine Schriftstellerin wird Fußpflegerin: Diese Kombination ist wirklich ungewöhnlich! Doch Katja Oskamp ließ sich nach wechselhaftem Erfolg und einem Schicksalsschlag zur Fußpflegerin ausbilden. Nun hat sie ihre Erlebnisse und Begegnungen in einem Buch verarbeitet. Es heißt „Marzahn, mon amour“.

Die Autorin wird es am 14. September um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek Recklinghausen in einer Lesung vorstellen.

Anrührendes Buch

„Marzahn, mon amour“ ist ein liebevolles und anrührendes, bisweilen aber auch verstörendes Buch. Es ist eingeteilt in Kapitel mit den Namen der betreffenden Kunden – z.B. Herr Pietsch, Frau Guse, Herr Paulke –, deren Biographien und Einstellungen sie wiedergibt. Es sind vor allem die „kleinen Leute“, die zu ihr kommen und ihre geringen Renten zur Fußpflege tragen. Und sie bekommen nicht nur sorgfältig gepflegte Füße, sondern auch eine aufmerksame Zuhörerin.

Katja Oskamp wurde 1970 in Leipzig geboren und wuchs in Berlin auf. Heute lebt sie in Berlin-Friedrichshain und arbeitet seit 2015 an zwei Tagen in der Woche als Fußpflegerin im Ortsteil Marzahn.

Tickets kaufen

Tickets gibt es zum Preis von 10, beziehungsweise 8 und 6 Euro im Vorverkauf in den Recklinghäuser Buchhandlungen Attatroll, Musial und Winkelmann oder online unter https://nlgr.de/kartenreservierung.