Die Kaiserschnittrate war im Weihnachtsmonat Dezember in den vergangenen zwei Jahren höher als im Durchschnitt – auch im Kreis Recklinghausen.
Die Kaiserschnittrate war im Weihnachtsmonat Dezember in den vergangenen zwei Jahren höher als im Durchschnitt - auch im Kreis Recklinghausen. Hebammen gehen davon aus, dass die Quote insgesamt deutlich gesenkt werden könnte. © picture alliance / dpa
Geburten

Sind Christkinder im Kreis Recklinghausen nicht erwünscht?

Im Dezember liegt die Kaiserschnittquote häufig über dem Durchschnitt. Das legt den Schluss nahe, dass Eltern ihr Kind unbedingt vor den Feiertagen bekommen wollen. Aber stimmt das wirklich?

Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Im Weihnachtsmonat Dezember hat die KKH Kaufmännische Krankenkasse auch im Kreis Recklinghausen in den vergangenen zwei Jahren überdurchschnittlich viele Kaiserschnittgeburten beobachtet. Wollen Eltern etwa kein „Christkind“ haben, das dann am 24., 25. oder 26. Dezember Geburtstag feiert?

Ohne werdende Väter im Kreißsaal gibt es mehr Kaiserschnitte

„Es ist erstaunlich, wie krank unsere Frauen sind.“

Selbstbestimmungsrecht der Frau muss im Vordergrund stehen

Über die Autorin
Redakteurin
Versucht auf alle Fragen eine Antwort zu finden. Familienmensch mit Wurzeln in Norddeutschland, inzwischen aber - nach fast 30 Jahren im Medienhaus Bauer - Fan des Ruhrgebiets. Liebt Ostfriesentee, Tanzen, Radfahren und vor allem die Literatur.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.