Beim Klavierfestival Ruhr: Graham Johnson und Benjamin Appl (Bariton) auf Schloss Herten. © Peter Wieler
Klavierfestival Ruhr

So spannend klingt Schuberts „Winterreise“ auch in Herten selten

Beim Klavierfestival Ruhr in Herten überschüttet das Publikum Bariton Benjamin Appl und Pianist Graham Johnson mit Ovationen. Und das zu Recht!

Die „Winterreise“ an einem lauen Maien-Abend? Ein Meisterwerk im Angesicht des Todes, während draußen im Park von Schloss Herten in blühendem Leben alles keimt und sprießt? Wie ein dramaturgischer Fehlgriff wirkt der einzige Liederabend des Klavierfestivals Ruhr in diesem Jahr an diesem wunderlich intimen Ort nur auf den ersten Blick.

Schuberts berühmtester Liederzyklus

Die Zeit scheint stillzustehen

Das ist sprachlich messerscharf artikuliert

Für Appl ist die Winterreise mehr als ein verkapptes Drama.

Ein Ausnahme-Abend mit zwei Interpreten von Weltrang

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt