Eine junge Mutter mit ihrem Kind, die aus der Ukraine geflüchtet ist.
Eine junge Mutter mit ihrem Kind, die aus der Ukraine geflüchtet ist. Im Kreis Recklinghausen sind mittlerweile mehr als 3600 Schutzsuchende registriert worden. © picture alliance/dpa
Arbeitsmarkt

Ukraine-Flüchtlinge: Arbeitsagentur wartet vergeblich auf Kundschaft

Die Zahl der geflüchteten Menschen aus der Ukraine, die im Kreis Recklinghausen Arbeit suchen, ist gering. Das hat unterschiedliche Gründe.

Mehr als 3600 Flüchtlinge aus der Ukraine sind derzeit im Kreis Recklinghausen registriert. Wer von ihnen im erwerbsfähigen Alter ist, hat automatisch eine Arbeitserlaubnis. Doch die Arbeitsagentur Recklinghausen, die aktuell noch für die Beratung und Vermittlung arbeitsuchender Ukrainerinnen und Ukrainer zuständig ist, wartet vergeblich auf Kundschaft. Gerade einmal zehn Männer und Frauen seien aktuell in der Beratung, berichtet Frank Benölken, Leiter der Arbeitsagentur Recklinghausen.

Sprachkurse und Dolmetscher sind bereits gebucht

Ab 1. Juni übernimmt das Jobcenter Kreis Recklinghausen

Über den Autor
Geboren 1960 in Haltern am See, aufgewachsen in Marl und jetzt wohnhaft in Dorsten: Ein Mensch, der tief verwurzelt ist im Kreis Recklinghausen und dort auch seit mehreren Jahrzehnten seine journalistische Heimat gefunden hat. Schwerpunkte sind die Kommunal- und Regionalpolitik sowie Wirtschafts- und Verbraucherthemen.
Zur Autorenseite
Michael Wallkötter

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.