Umfrage

Was macht traurig, was glücklich?

Das Bistum Munster führt auch im Kreis Recklinghausen eine Online-Umfrage unter Jugendlichen durch - zu deren Gefühlen und Wünschen. Erste Ergebnisse wurden jetzt vorgestellt.
Erste Ergebnisse der Online-Umfrage "Sag an!" wurden jetzt im Dom von Münster präsentiert. © Bischöfliche Pressestelle

Was macht junge Menschen glücklich? Was stimmt sie traurig? Diese Fragen sind Teil der Online-Umfrage „Sag an!“, die der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und das Bistum Münster gestartet haben. Jetzt liegen erste Ergebnisse der bistumsweiten Aktion vor, die auch im Kreis Recklinghausen stattfindet.

Toleranz und Zusammenhalt statt Unverständnis

Momente mit lieben Menschen teilen, Erfahrungen von Toleranz, Zusammenhalt und Gerechtigkeit – all das macht demnach Jugendliche glücklich. Traurig sind Jugendliche zum Beispiel, wenn sie sich nicht verstanden fühlen, sowohl im privaten Umfeld als auch im politischen oder kirchlichen Kontext. Bei Zukunftsängsten werden unter anderem menschliche Verluste und Auswirkungen des Klimawandels genannt. Bei den Wünschen an die Kirche geht es zum Beispiel um mehr Offenheit und Präsenz sowie mehr Räume für einen Austausch.

Diese und andere Fragen sollen ein Schritt auf dem Weg zu einem zukunftsfähigen Konzept für die Arbeit mit Kindern und jungen Menschen im Bistum Münster sein. Dort hofft man auf viele weitere Teilnehmer an der Umfrage, die noch bis zum Jahresende läuft.

Weitere Informationen zum Projekt: www.sagan-geschichten.de