Bis 2033 sind die bereits vor Jahrzehnten ausgestellten alten Schätzchen - ob in grau wie aus dem Jahr 1929 oder in rosa aus den 80er-Jahren - weg. Auch die frühen Plastikvarianten werden nach und nach ausgetauscht. © picture-alliance/ dpa
Umtausch dringend empfohlen

Alten „Fleppen“ aus Papier geht es in ein paar Wochen an den Kragen

Tritt das Verfallsdatum ein, ist die Betroffenheit groß. Führerscheine in grau und rosa laufen aus, fälschungssichere EU-Führerscheine können Marler auch im Bürgerbüro in Marl beantragen.

Fahren ohne gültigen Führerschein ist teuer. Jedenfalls sehr viel teurer als der rechtzeitige Umtausch. Den kann man im Straßenverkehrsamt des Kreises (Stettiner Straße, Marl) und als Marler Bürgerin und Bürger sogar im Bürgerbüro der Stadt (Marler Stern, obere Ladenstraße am Infocenter i-punkt) beantragen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur Regionales
Recklinghäuser, gelernter Maurer, versuchsweise Theologiestudent. Naturfreund, versierter Angler, begeisterter Fahrradfahrer. 30 Jahre Redakteur im Medienhaus Bauer und seit Schulzeiten interessiert an der Geschichte hinter der Geschichte: Wer erzählt in Politik und Gesellschaft den Menschen wann was? Und vor allem: Warum?
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.