Neue Werte

Coronavirus in Marl: Inzidenz sinkt zum Sonntag weiter

Zum Sonntag ist die Inzidenz im Kreis Recklinghausen deutlich gesunken. Das zeigt der Blick in die Zahlen, die das Robert-Koch-Institut veröffentlicht.
An dieser Stelle liefern wir Ihnen die aktuellen Zahlen und Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie in Marl. © MZ

Update von Sonntag, 12. Dezember, 12.42 Uhr: Auch am Sonntag gibt es vom Kreis Recklinghausen keine aktuellen Corona-Zahlen für Marl. Laut Robert-Koch-Institut ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Recklinghausen weiter gesunken – und zwar von 233,5 auf 228,3.

Update von Samstag, 11. Dezember, 9:29 Uhr:
Der Kreis Recklinghausen gibt an den Wochenenden keine detaillierten Zahlen für seine Städte, also auch Marl, bekannt. Das Robert-Koch-Institut nennt aber aktuelle Zahlen für den Kreis. Bei den Corona-Infektionen ist die Sieben-Tage-Inzidenz laut RKI von 247,6 auf jetzt 233,5 gesunken. Der Kreis unterhalb der Inzidenzzahlen auf Landes- (284,8) und Bundesebene (402,9)-

Das berichteten wir am Freitag, 10. Dezember: In Marl ist die Sieben-Tage-Inzidenz am Freitag weiter gesunken – von 218,2 auf 215,9 gesunken. Allerdings gibt es 26 Neuinfektionen, das sind vier mehr als am Vortag.

Seit Beginn der Pandemie wurden in Marl 6287 Corona-Fälle gemeldet. Genesen sind mittlerweile 5748 Personen. Aktuell sind 409 Marlerinnen und Marler (am Donnerstag 418) mit dem Virus infiziert. 130 Marlerinnen und Marler verstarben an oder mit Corona.

In den Krankenhäusern des Kreises Recklinghausen waren am Freitag insgesamt 106 Menschen wegen Corona in Behandlung, 29 von ihnen wurden intensivmedizinisch betreut. In den Marler Krankenhäusern stehen weiter Betten für Intensivpatienten zur Verfügung.

Die Inzidenz im gesamten Kreis Recklinghausen liegt zurzeit bei 252,6. Die Zahlen in den einzelnen Kreisstädten sind sehr unterschiedlich. Am niedrigsten ist sie in Haltern am See mit 179,7, am höchsten in Gladbeck mit 357,5.

Bisher sind 418.865 Menschen aus dem Kreis Recklinghausen vollständig geimpft – das sind 72,6 Prozent.

Marlerinnen und Marler können sich mit Termin in zwei Zentren impfen lassen: Im Marler Stern sollen rund 1000 Menschen pro Woche geimpft werden. Sowohl Erst- und Zweitimpfungen als auch Auffrischungen sind möglich – alle mit einem mRNA-Impfstoff. Online können Termine gebucht werden unter www.impfen-marl.de. In der Kapelle der Paracelsus-Klinik wird bereits seit 1. Dezember geimpft.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.