Gespenstische Szene wie aus einem Krimi: Am Sonntagabend ging die Spurensicherung in der Wohnung an der Heisterkampstraße an die Arbeit, die als mehrfach belegte Sammelunterkunft für Arbeiter aus der Fleischindustrie dient. © Ralf Deinl
Von Totschlag bis Fahrerflucht

Einsätze in Serie halten die Polizei in Marl in Atem

Bis nachmittags ist der Wochenenddienst für die Polizei eher ruhig - dann eskaliert das Geschehen am Sonntag mit personalintensiven Parallel-Einsätzen. In Drewer hat es einen Toten gegeben.

Noch kurz nach 14 Uhr meldet die Leitstelle der Kreispolizei RE am Sonntag für Marl: „Keine besonderen Vorkommnisse.“ Dann geht es Schlag auf Schlag – personalintensive Einsätze laufen in Serie auf.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur Regionales
Recklinghäuser, gelernter Maurer, versuchsweise Theologiestudent. Naturfreund, versierter Angler, begeisterter Fahrradfahrer. 30 Jahre Redakteur im Medienhaus Bauer und seit Schulzeiten interessiert an der Geschichte hinter der Geschichte: Wer erzählt in Politik und Gesellschaft den Menschen wann was? Und vor allem: Warum?
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.