Festnahme bei Kaufland in Hüls (Update)

Marl: Taschendiebe sitzen schon in U-Haft

Die drei mutmaßlichen Taschendiebe, die die Polizei am Freitag in Hüls festgenommen hat, sitzen schon in Untersuchungshaft.
Ein Polizist mit Handschellen und einer Pistole am Gürtel steht vor einem Streifenwagen. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die Polizei Recklinghausen teilt am Montagmittag fest, dass die drei mutmaßlichen Taschendiebe, die sie am Freitag bei Kaufland in Hüls erwischt hat, bereits seit Samstag in Untersuchungshaft sitzen. Am Samstag wurden die zwei Männer und eine Frau (32, 37 und 38) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Essen am Amtsgericht Marl vorgeführt. Der zuständige Richter erließ einen Untersuchungshaftbefehl, der sofort vollstreckt wurde. Das Trio hat keinen festen Wohnsitz. Vermutlich war es am Freitag nicht nur in Hüls „aktiv“. Auch in Emsdetten soll es eine Tat begangen haben.

Darüber hinaus teilt die Polizeipressestelle mit, dass Polizisten das bei der Durchsuchung der drei Personen gefundene Bargeld, die Handys sowie das mitgeführte Auto sichergestellt haben. Auch die Geldbörse, die die Verdächtigen einer 20-jährigen Frau aus Marl gestohlen haben sollen, fanden die Beamten in einem Mülleimer und konnten sie ihr zurückgeben.

Das berichteten wir am bereits:

Gegen 14.35 Uhr am Freitag merkte eine 20-jährige Marlerin bei Kaufland in Hüls, dass ihr eine 38-jährige Frau und ein 36-jähriger Mann auf der Rolltreppe des Supermarkts die Geldbörse gestohlen hatten. Sie sprach die beiden an. Ein Polizeibeamter in Zivil, der sich zufällig im Kaufhaus aufhielt, kam hinzu. Nach Angaben der Polizei versuchten die beiden Verdächtigen zu fliehen, wurden aber festgehalten.

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass ein 32-Jähriger auf die beiden im Auto wartete. Auch er wurde festgenommen und bleibt in Polizeigewahrsam. Das Auto wurde sichergestellt.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wird das Trio voraussichtlich heute dem Haftrichter vorgeführt.

Zeugen für Einbruch in der Max-Reger-Straße gesucht

Zuletzt hatte es die Polizei in Hüls mit einem Einbruch zu tun. An der Max-Reger-Straße haben Unbekannte am 8. Juli zwischen 14.30 und 18.50 Uhr eine Wohnungstür aufgehebelt. In der Wohnung durchsuchten die Eindringlinge das Schlafzimmer nach Wertgegenständen. Schließlich flüchteten sie unerkannt mit ihrer Beute: Schmuck, Parfüm und einem Tresor.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel. 0800 2361 111 bei der Polizei zu melden.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt