Petri Heil im Quellental Reken

Marler Angler bereiten kranken Kindern einen schönen Tag in der Natur

Nach der Spendenaktion für krebskranke Mädchen und Jungen 2020 haben engagierte Angler aus Marl mit befreundeten Sportfischern einen Tag für Kinder und Familien am Forellenteich organisiert.
Gruppenbild nach einem schönen Tag in der Natur und erfolgreichem Fischen. © Privat

Jeder Angler kennt das Gefühl, wenn am anderen Ende der Schnur etwas zupft und sich der erste selbstgefangene Fisch zeigt. Kleinen Patientinnen und Patienten der Uni-Klinik Essen haben Mitglieder der Angelgruppe Ruhrpott Predator Crew mit Freunden vom Angelverein Nienborg Dinkel, Sponsor Michael Graf (Fishing-Lures) und vielen Helfern einen Tag in der Natur bereitet. Kinder und Eltern trafen sich u.a. mit Timo Wagner und Familie zum Angeln am Forellenteich Quellental in Reken.

Rasch war mit Zelten, Stühlen und Tischen ein Lager aufgebaut. Jasmin Oenning und Nicole Swienty schmierten Brötchen, Kaffee und Kakao fehlten nicht. Es gab Grillwürstchen, selbstgemachte Salate von Kai Scheller und Sabrina Jacobi – und Stockbrot.

Die Angelruten wurden montiert, schon morgens bissen Forellen an. Dank fachkundiger Hilfe wurden noch einige überlistet. Zwischendurch nahmen Angler Fische aus, sodass sie küchenfertig mitgenommen werden konnten, die Kinder bekamen Angelgerät nebst Urkunde und Medaille.

Auch Jorit Ness – Geschäftsführer der Stiftung Universitätsmedizin Essen – schaute vorbei und griff probehalber zur Rute. 2020 hatten die Angler eine Tombola mit Messestand auf der Angelmesse in Lingen organisiert – mehr als 4000 Euro Erlös gingen an die Stiftung, u.a. für die Kunsttherapie für krebskranke Kinder und Klinik-Clown.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.