Apothekerin Juliane Stark-Kreul hat in Marl Pionierarbeit geleistet und schon im Frühjahr 2021 Schnelltests am Gymnasium im Loekamp durchgeführt (Foto). Sie bietet auch künftig Schnelltests in einem Nebenraum ihrer Apotheke an und appelliert an alle Impf-Skeptiker, ihre Haltung noch einmal zu überdenken. © Meike Holz
Coronakrise

Schnelltests in Marl kosten bis zu 25 Euro

Seit Montag müssen viele Erwachsene für Schnelltests bezahlen. Bei einer stichprobenartigen Nachfrage bei Apotheken und Testzentren werden Beträge zwischen 11,50 Euro und 25 Euro genannt.

Der Gratis-Schnelltest für alle ist Geschichte. Seit diesem Montag müssen auch die meisten volljährigen Marlerinnen und Marler, die einen negativen Corona-Nachweis brauchen, dafür bezahlen. Wir haben uns in einigen Testzentren und Apotheken umgehört, wie die Tarife sind und wie die nun nicht mehr kostenneutrale Leistung nachgefragt wird.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redaktion CvD
Jahrgang 1963, In Marl-Lenkerbeck geboren und aufgewachsen, in Münster studiert, dann zurück nach Marl. Seit 31 Jahren im Dienst des Medienhauses Bauer. Jetzt zurück in der Marler Lokalredaktion. Verheiratet, zwei Kinder, leidenschaftlicher Radfahrer, interessiert an den Menschen vor Ort.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.