Löschzug Erkenschwick

17 Beförderungen – aber das Führungsduo verabschiedet sich

Nach vielen Monaten Coronapause sprach Feuerwehr-Chef Gerd Pokorny jetzt bei der Jahreshauptversammlung des Löschzuges Erkenschwick wieder Beförderungen aus.
Auf einen Blick: Die beförderten Mitglieder des Löschzuges Erkenschwick mit dem Leiter der Feuerwehr, Gerd Pokorny (r.), Stadt-Fachdienstleiter Michael Gzreskowiak (2.v.r.) und Löschzugführer Michael Wolters (2.v.l.). © Jörg Müller

Mario Schwarzhoff vom Erkenschwicker Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr trägt ab sofort den Dienstgrad Stadtbrandinspektor. Diese Ernennung war die ranghöchste Beförderung während der Jahreshauptversammlung, zu der Löschzugführer Michael Wolters und sein Stellvertreter Carsten Collmann neben dem Leiter der Feuerwehr, Gerd Pokorny, auch den bei der Stadtverwaltung für die Feuerwehr zuständigen Fachdienstleiter, Michael Grzeskowiak, begrüßen konnten. Letzterer bedankte sich im Namen des Bürgermeisters, des Stadtrates und des verhinderten Beigeordneten Bernd Immohr für die ehrenamtliche Arbeit der Löschzugmitglieder.

Auch zwei Frauen wurden befördert

Bedingt durch die Coronapause hatte Feuerwehr-Chef Gerd Pokorny noch weitere Beförderungsurkunden im Gepäck: Benjamin Neumann ist ab sofort Brandinspektor, Kevin Voggenreither fungiert nun als Oberbrandmeister, Philip Trautwein ist nun Brandmeister und Frederic Wolf wurde zum Unterbrandmeister ernannt. Die weiteren Beförderungen: Simon Deja, Flemming Rüter, Florian Sieradzki (Oberfeuerwehrmann), Jutta Mack (Oberfeuerwehrfrau), Robin Wiesner, Lukas Schwarzhoff, Marvin Leon Panke, Marvin Multhaupt, Dean Klassen, Noel Beer und Paul Aufermann (Feuerwehrmann) sowie Lea-Sophie Panzica (Feuerwehrfrau).

Löschzug muss sich eine neue Führungsspitze suchen

Während der Jahreshauptversammlung wurde bekannt, dass sich Feuerwehrleitung und Löschzugmitglieder in den kommenden Wochen Gedanken über eine neue Löschzugführung machen müssen. Denn Mitte Dezember läuft die Amtszeit von Löschzugführer Michael Wolters und seinem Stellvertreter Carsten Collmann aus. Beide treten aus beruflichen Gründen nicht mehr an, Wolters bleibt aber als stellvertretender Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Oer-Erkenschwick im Amt. „Wir verfügen über ausreichende und gut ausgebildete Führungskräfte in unseren Reihen. Wir werden nun in den kommenden Wochen die erforderlichen Gespräche bei der Suche nach Nachfolgern führen“, kündigt Michael Wolters an.

Zunächst „geschäftsführende Zugleitung“

Wolters hatte den Löschzug Erkenschwick am 23. Oktober 2012 zunächst als „geschäftsführende Zugleitung“ übernommen. Am 16. Juli 2013 wurde Wolters dann offiziell zum Zugführer und Carsten Collmann zu seinem Stellvertreter bestellt. Weil Collmann noch einen erforderlichen Lehrgang absolvieren musste, begann und endet seine Amtszeit später als die von Michael Wolters. Dessen Amtszeit wurde dann aber 2019 einvernehmlich bis Dezember 2021 verlängert, um die komplette Führungsspitze neu bilden zu können. Das wird nun im kommenden Dezember geschehen.

Die Amtszeit von Michael Wolters als stellvertretender Leiter der Feuerwehr der Stadt endet erst am 28. Februar 2023.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.