Bundestagwahl in Oer-Erkenschwick

Abstimmung per Brief – so viele Bürger haben sich schon beteiligt

Am Sonntag, 26. September, öffnen um 8 Uhr anlässlich der Bundestagswahl auch in Oer-Erkenschwick die Wahllokale. Schon jetzt zeichnet sich eine Rekordbeteiligung ab - bei der Briefwahl.
Seit Montag, 30. August kann man auch in Herten per Briefwahl wählen. © picture alliance/dpa

„Eine solch große Beteiligung hatten wir seit Jahrzehnten nicht“, sagt Michael Kohl von der Stadtverwaltung Oer-Erkenschwick. Zusammen mit Anika Windeck und Raoul Büchsenschütz managt Kohl unter Leitung von Peter Raudszus die technische Durchführung der Bundestagswahl. Und an der haben sich bereits 5.316 Wahlberechtigte beteiligt. Das heißt, sie haben entweder die Briefwahlunterlagen angefordert oder bereits im Briefwahlbüro ihre beiden Kreuzchen gemacht. Und das sind drei Wochen vor dem eigentlichen Wahltermin am 26. September immerhin schon 24,7 Prozent.

Eintrag ins Wählerverzeichnis der Stadt überprüfen

„Wir haben in diesem Jahr die Wahlbenachrichtigungen bereits eine Woche vor Öffnung des Briefwahllokals am 30. August verschickt. Schon in dieser Woche haben uns die ersten Unterlagen-Anforderungen erreicht“, berichtet Michael Kohl. Apropos Wahlbenachrichtigungen: Es gibt immer noch Anrufe von Bürgern bei der Stadt, die keine Benachrichtigung bekommen haben. „In solchen Fällen sollte man sich schnellstens bei uns melden. Nur so können wir prüfen, ob jemand auch im Wählerverzeichnis steht und somit überhaupt wahlberechtigt ist“, erklärt Kohl.

Auf Antrag ins Wählerverzeichnis aufgenommen wurden auch Oer-Erkenschwicker, die jetzt im Ausland leben. „Wir haben schon Wahlunterlagen nach Kanada, Österreich, die Schweiz und in die USA verschickt. Auch bei den Auslandswählern ist das Interesse überdurchschnittlich groß“, sagt Michael Kohl.

Ein Wahlzettel für zwei Stimmen

Wer im Briefwahlbüro der Stadt Oer-Erkenschwick seine Stimme abgeben möchte, bekommt einen Stimmzettel ausgehändigt, auf dem er zwei Kreuzchen machen darf. Mit der Erststimme bewirbt sich der Direktkandidat um den Einzug in den Bundestag. Das sind in Oer-Erkenschwick Lars Ehm (CDU), Brian Nickholz (SPD), Robert Heinze (FDP), Bernard Keber (AfD), Robin Conrad (Bündnis 90/Die Grünen), Ulrike Eifler (Die Linke), Angelina Klementz (Die PARTEI), Sabine Leopold (MLPD) und Detlef Beyer-Peters (DKP). Mit der Zweitstimme wird dann die Reserveliste einer Partei gewählt. Hier treten insgesamt 27 Parteien an.

Öffnungszeiten des Briefwahlbüros

Das Briefwahlbüro im Sitzungssaal des Rathauses in Oer-Erkenschwick ist ab sofort zu folgenden Zeiten geöffnet: Montags bis mittwochs von 8.30 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr, donnerstags bis 17 Uhr und jeden Freitag von 8.30 bis 13 Uhr. Dann gibt es noch zwei Sonderöffnungstermine: Und zwar am Samstag, 18. September, von 8.30 bis 13 Uhr am Freitag, 24. September, von 8.30 bis 13 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt