Freuten sich über die Nikolausaktion der Stadt Oer-Erkenschwick: (v.l.) Paulina (2), Kevin Dicken, Joshua (5), Nikolaus Peter Weidensee und Jack (5). © Jörg Müller
Tütenausgabe „To Go“ - mit Video

Aus Schelte für Nikolaus-Entscheidung werden strahlende Augen in Oer-Erkenschwick

Erst Misstrauen, aber dann doch vor Freude strahlende Kinderaugen waren der am Ende rund tausendfache Dank für die gelungene Nikolaustüten-Aktion der Stadt Oer-Erkenschwick am Maritimo.

Im Herbst wurde die Stadtverwaltung Oer-Erkenschwick vor allem in den sozialen Netzwerken noch gescholten und beschimpft: Weil sie wegen der Corona-Pandemie entschieden hatte, den Nikolaus-Umzug, der in den vergangenen Jahrzehnten stets von rund 5.000 Menschen besucht wurde, auch in diesem Jahr nicht durchzuführen. Stattdessen gab es am Sonntag (5.12.) vom Nikolaus „persönlich“ rund 1.000 prall gefüllte Tüten, die sich die (Kindergarten-)Kinder zusammen mit Elternteilen am Maritimo-Freizeitbad abholen konnten.

Nikolaus nimmt sich für die Kinder aus Oer-Erkenschwick viel Zeit

2020 wurde der Umzug in Oer-Erkenschwick erstmals abgesagt

Eltern und Kinder finden die neue Aktion klasse

Über den Autor
Redakteur Ostvest
Motorradfahrer, Hundebesitzer (Labrador), Menschenfreund: Seit 1979 als Lokalreporter im Einsatz und stets an interessanten Geschichten interessiert.
Zur Autorenseite
Jörg Müller

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.