Nach Anhebung der Inzidenzstufe

Bedarf an Schnelltests wächst in Oer-Erkenschwick wieder

In Zeiten steigender Inzidenzwerte im für Oer-Erkenschwick maßgeblichen Kreis Recklinghausen gewinnen Schnelltest wieder an Bedeutung. Die Schnellteststellen in der Stadt sind vorbereitet.
Daniel Siltmann, Claudai Basteck und Sarah Mahmoud vom Oer-Erkenschwicker DRK-Schnelltestteam demonstrieren, wie der Corona-Test funktioniert. © Martin Pyplatz

Seit Tagen steigen mit kurzen Aussetzern in Bund, Land und auch dem für Oer-Erkenschwick maßgeblichen Kreis Recklinghausen die Inzidenzwerte wieder an. In einigen Urlaubsländern steigen die Zahlen besonders hoch. In die kann man nur mit einem negativen Test einreisen und nach Rückkehr möchten sich viele gesundheitlich überprüfen lassen. Außerdem gilt wieder die Inzidenzstufe 1, die leicht verschärfte Coronaschutzmaßnahmen mit sich bringt. Was bedeutet das für die beiden großen Schnellteststellen in der Stadt?

DRK Oer-Erkenschwick stellt wachsenden Bedarf fest

„Wir stellen schon einen wachsenden Bedarf fest“, sagt Rot-Kreuz-Leiter Ralf Farwick. Der DRK-Stadtverband betreibt in seinem Stadthaus an der Agnesstraße 5 seit vielen Monaten eine Schnellteststelle. „In den vergangenen Wochen war es etwas ruhiger. Aber jetzt zieht die Nachfrage wieder an“, berichtet Farwick und ergänzt: „Am Montagmorgen haben sich vor unserer Schnellteststelle am Vormittag sogar Warteschlangen gebildet.“ Bis zum Sommer musste man für einen kostenlosen DRK-Schnelltest zuvor online einen Termin vereinbaren. „Wir haben aber feststellt, dass damit gerade viele ältere Menschen Schwierigkeiten haben. Deshalb verzichten wir seitdem auf die vorherige Online-Anmeldung“, sagt Farwick.

Die DRK-Schnellteststelle im DRK-Stadthaus an der Agnesstraße 5 ist montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr und 17 bis 19 Uhr geöffnet, samstags von 9 bis 15 Uhr und sonntags von 10 bis 13 Uhr. Farwick kündigt an: „Wenn der Bedarf aufgrund einer sich verschlechternden Coronalage weiter steigen sollte, werden wir kurzfristig darauf reagieren und die Öffnungszeiten ausweiten.“

In Oer-Erkenschwick muss ein Testgrund angegeben werden

Auch Christian Weidensee, Betreiber der Schnellteststelle in den Räumen des Hotels Stimbergpark an der Straße Am Stimbergpark neben dem Maritimo-Freizeitbad in Oer-Erkenschwick verzeichnet eine steigende Testnachfrage. „Aber wir hatten auch in den vergangenen Wochen gut zu tun. Das aktuelle Aufkommen an Schnelltests ist zwar geringer als noch im April oder Mai, aber immer deutlich im dreistelligen Bereich“, sagt Weidensee. Der Betreiber der Schnellteststelle mit seinen 22 geschulten Mitarbeitern berichtet, dass die Leute hauptsächlich wegen anstehender Urlaube, Saunabesuche im benachbarten Maritimo-Freizeitbad, wegen privater Feiern und auch vor jetzt wieder startenden Kindergartenbesuchen zur Teststelle kommen. „Denn seit einigen Wochen muss vor dem Schnelltest ein Testgrund angegeben werden“, erklärt Weidensee.

Seine Schnellteststelle ist montags bis freitags von 8.30 bis 17.45 Uhr, samstags von 9 bis 17.45 Uhr und sonntags von 9 bis 14.45 Uhr geöffnet.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.