Polizei sucht Zeugen

Drei Fahrerfluchten in Oer-Erkenschwick: junger Radler rammt Auto und rast davon

Böse und wirklich ärgerliche Überraschungen erlebten jetzt drei Autofahrer in Oer-Erkenschwick. Die Polizei wurde gleich zu drei Unfallfluchten gerufen.
Zu drei Unfallfluchten in Oer-Erkenschwick sucht die Polizei Zeugen. © picture alliance/dpa

Passiert ein Unfall, ist schon ärgerlich genug. Flüchtet der Unfallverursacher aber, wird es besonders schlimm. So wie es jetzt in den vergangenen Tagen in Oer-Erkenschwick passiert ist – und das gleich drei Mal…

Drei Unfallfluchten beschäftigen Polizei in Oer-Erkenschwick

Ein Unfall, den die Polizei erst jetzt meldet, ereignete sich bereits zwischen Freitagabend (1.7.), 20 Uhr, und Samstagmittag (2.7.), 14 Uhr. Ein 61-jähriger Autofahrer hatte in dieser Zeit seinen schwarzen Ford Kuga auf einem Parkplatz an der Straße „Am Schillerpark“ abgestellt. Als er zu seinem Auto kam, entdeckte er zwei große Beulen in der Beifahrertür. Der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt. Hinweise auf den Verursacher liegen laut Polizei nicht vor.

Ebenfalls auf einem Parkplatz ereignete sich in Oer-Erkenschwick eine weitere Fahrerflucht – und zwar am 4. Juli. Gegen 15.30 Uhr parkte eine 28-Jährige ihren schwarzen Renault Megane Scenic auf dem Edeka-Parkplatz an der Industriestraße. „Als sie nach einer Stunde zu ihrem Pkw zurückkehrte, entdeckte sie Kratzer am rechten hinteren Kotflügel“, heißt es von der Polizei. Der Unfallverursacher ist unbekannt. Der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

Ebenfalls am 4. Juli kam es gegen 19 Uhr zu einem weiteren Unfall mit Fahrerflucht: Ein roter Ford Fiesta war ordnungsgemäß am Fahrbahnrand der Straße „In der Kneife“ geparkt, als ein Radfahrer gegen den Pkw fuhr und diesen am hinteren Stoßdämpfer und an der Heckklappe beschädigte. Zeugen konnten zwei Jugendliche vom Tatort flüchten sehen. Die beiden können wie folgt beschrieben werden: Der mögliche Unfallverursacher ist ca. 14 bis 15 Jahre alt. Er ist ein dunkler Hauttyp mit dunklen Haaren, dunklen Augen und schlanker Statur. Der Jugendliche trug ein Basecap und fuhr ein auffälliges, silbernes Fahrrad mit neongrünen Streifen am Mittelrohr. Der zweite Radfahrer ist sehr schlank, mit heller Haut und rotblonden Haaren. Auch er trug ein Basecap.

Hinweise zu allen drei Fällen erbittet die Polizei unter Tel. 08002361111.

Unfallfluchten in Oer-Erkenschwick sind großes Problem

Im Jahr 2021 sind beim Polizeipräsidium Recklinghausen 20.644 Verkehrsunfälle aufgenommen worden, in Oer-Erkenschwick waren es 674. Das geht aus der aktuellen Verkehrsunfallstatistik hervor. Unfallfluchten sind nach wie vor ein großes Problem: Im vergangenen Jahr waren es in Oer-Erkenschwick 140 Fluchten, bei vier Unfällen wurden Personen verletzt. Bei der Ermittlung von flüchtigen Unfallverursachern ist die Polizei oftmals auf Hinweise von Zeuginnen und Zeugen angewiesen. Die Polizei appelliert weiterhin an alle Bürgerinnen und Bürger, die Zeugen einer Verkehrsunfallflucht werden, ihre Beobachtungen umgehend der Polizei zu melden.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.