Zwei Veranstaltungsorte

Eine Nacht für die Jugend – das ist für die „nachtfrequenz21“ geplant

Die „nachtfrequenz21 – Nacht der Jugendkultur“ geht Ende September auch in Oer-Erkenschwick über die Bühne. Allerdings gibt es in unserer Stadt eine Besonderheit.
Bei der Nacht der Jugendkultur bekommen Jugendliche auch Tipps zur Reparatur von Fahrrädern. © picture alliance/dpa/dpa-tmn

Termin für die „nachtfrequenz21“ ist eigentlich der 25./26. September. Da am Sonntag, 26. September, allerdings die Bundestagswahl stattfinden wird, zieht das Organisationsteam in Oer-Erkenschwick das Event vor. Der Grund: Die vorgesehenen Spielorte Stimberghalle und IGBCE-Jugendtreff dienen als Wahllokale. Daher erfolgt die „nachtfrequenz21 – Nacht der Jugendkultur“ in der Stimbergstadt am Freitag, 24. September, und am Samstag, 25. September.

„Wir freuen uns sehr, dass es doch noch geklappt hat und wir etwas zu diesem Anlass anbieten können“, sagt Stadtjugendpfleger Stefan Mörkens-Köller. Gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendparlament, dem Jugendverein „JOE“, dem IGBCE-Jugendtreff und dem Stadtsportverband wurde an einem Programm gefeilt.

Die Planung der „nachtfrequenz21 – Nacht der Jugendkultur“ in Oer-Erkenschwick musste mehrere mögliche Corona-Szenarien beinhalten: Was wäre an diesem Tag möglich, was nicht? Wie entwickeln sich die Inzidenzzahlen? „Daher haben wir uns für zwei Veranstaltungsorte in der Stadt entschieden, die uns flexibel entscheiden lassen“, erläutert Mörkens-Köller. Ob Nachverfolgung, Abstände im Zuge der Corona-Maßnahmen oder schlichtweg schlechtes Wetter: Die geplanten Angebote können drinnen oder draußen stattfinden. Veranstaltungsorte werden der IGBCE-Jugendtreff, Am Ziegeleitor 5, und die Stimberghalle an Stimbergstraße/Grüner Weg sein.

Streetfood gibt es zur Stärkung

Bereits am Freitagsabend (24. September) geht es im IGBCE-Jugendtreff los. In einem Workshop werden von 17 bis 21 Uhr Cajóns gebaut. Dabei handelt es sich um Kistentrommeln, die aus Peru bzw. Kuba stammen. Eine Cajón hat einen trommelähnlichen Klang und wird mit den Händen gespielt. Hierfür ist eine Anmeldung im IGBCE-Jugendtreff nötig (per Telefon 02368-6953698 oder per E-Mail an jt.oer-erkenschwick@igbce.de). Am Samstag, 25. September, werden dann die gebauten Cajóns ausprobiert. Der Workshop „Cajón Grundschläge“ startet um 15 Uhr.

Ab 18 Uhr heißt es dann im IGBCE-Jugendtreff „Glow in the Dark“. Mit Neon-Leuchtfarbe werden T-Shirts und Arme bemalt. Je nach Coronalage zu diesem Zeitpunkt ist entweder eine Schwarzlichtparty oder ein Schwarzlicht-Fotoshooting geplant – drinnen oder draußen.

Das Kinder- und Jugendparlament begleitet ab 15 Uhr den Tag und bietet leckeres, scharfes Streetfood und Getränke an.

Fahrradwerkstatt in der Stimberghalle

Quasi mit Heimvorteil warten die Aktiven des Stadtsportverbandes am 25. September vor und in der Stimberghalle auf möglichst viele Besucher. Für die Jugendlichen wird ein Mountainbikeparcours aufgebaut. „Den können wir bei schlechtem Wetter auch in der Halle aufbauen“, sagt Stadtsportverbandsvorsitzender Peter Duscha. Außerdem bekommen die Jugendlichen in einem Workshop wertvolle Praxistipps zur Reparatur von Rädern. Die Aktion des Stadtsportverbandes startet am Samstag, 25. September, um 13 Uhr, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Oer-Erkenschwick ist eine von 100 teilnehmenden Städten

Insgesamt nehmen 100 Städte in Nordrhein-Westfalen an der „nachtfrequenz21“ teil. Nach der coronabedingten Zwangspause, die besonders die Jugendlichen auf eine harte Geduldsprobe gestellt hat, gibt es nun wieder Aktivitäten. Raus aus dem Jugendzimmer, gemeinsam Spaß haben mit Gleichaltrigen und etwas unternehmen ist unter den stets geltenden Corona-Auflagen wieder möglich. Und so ist auch das landesweit agierende Organisationsteam froh, dass die „nachtfrequenz21 – Nacht der Jugendkultur“ in diesem Jahr wieder starten kann. „Noch nie war so klar, wie sehr wir alle die Kreativität der Jugendlichen brauchen. Vor einem Jahr hätten wir es nicht für möglich gehalten, dass Jugendliche über einen so langen Zeitraum aus dem öffentlichen Leben verschwinden“, berichtet die federführende Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW e.V – kurz LKJ.

Festival von Jugendlichen für Jugendliche

  • „nachtfrequenz21“ ist das Festival der Jugendkultur – von Jugendlichen für Jugendliche. Gemeinsam mit Künstlern, Sozialarbeitern und Kulturschaffenden wurden in den letzten Monaten Hunderte von Projektideen geschmiedet.
  • Noch nie beteiligten sich so viele Städte und Gemeinden an der Nacht der Jugendkultur wie in diesem Jahr: 100 ist mit Abstand Rekord, seit das bundesweit einzigartige, dezentrale Festival im Jahr 2010 ins Leben gerufen wurde.
  • Die „nachtfrequenz21 – Nacht der Jugendkultur“ wird veranstaltet von der Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW und wird gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen aus Mitteln des Kinder- und Jugendförderplans Nordrhein-Westfalen.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.