Runder Geburtstag

Ergotherapeutin Katja Mumme feiert zehnjähriges Bestehen ihrer Praxis

Dass sie sich für ihren Beruf entschieden hat, war kein Zufall. Über ein Praktikum im Kindergarten fing alles an.
Die Ergotherapeutin Katja Mumme feiert das zehnjährige Bestehen ihrer Praxis im Medicum Oer. Foto: Martin Pyplatz © Martin Pyplatz

Schon während ihrer Ausbildung zur Ergotherapeutin hatte die gebürtige Oer-Erkenschwickerin Katja Mumme das klare Ziel, sich mit diesem Beruf selbstständig zu machen. Vor zehn Jahren hat sie dieses Ziel umgesetzt und im Medicum Oer an der Konrad-Adenauer-Straße 13 ihre Praxis „Ergotherapie im Medicum“ eröffnet.

Ihr Staatsexamen hat die heute 39-Jährige 2003 mit 21 Jahren in Münster mit Erfolg absolviert und darf sich seitdem staatlich anerkannte Ergotherapeutin nennen.

Die Physiotherapeutin Janine Surmann zeigt, wie man ein Thera-Band einsetzen kann.
Die Physiotherapeutin Janine Surmann zeigt, wie man ein Thera-Band einsetzen kann. © Martin Pyplatz © Martin Pyplatz

Dass sie sich für den Beruf entschieden hat, war kein Zufall. Sie sagt dazu: „Ich habe viele Praktika gemacht und war zunächst ein Jahr in einem Kindergarten. Dort habe ich festgestellt, dass ich später auf jeden Fall etwas mit Menschen machen möchte.“ Doch als Erzieherin arbeiten wollte sie später nicht, obwohl sie diese Zeit nicht vermissen möchte. Katja Mumme: „Ich stellte mir die Frage: Wie kann ich etwas tun, damit der Mensch sich unabhängig vom Alter weiter entwickeln kann. Ich habe schnell festgestellt, dass hier die Ergotherapie dafür genau richtig ist.“ Nach ihrem Examen arbeitete sie als Angestellte in einer ergotherapeutischen Praxis in Hamm, später in Castrop-Rauxel. Knapp ein Jahr war sie dann als Freiberuflerin tätig. Sie sagt: „Hier ist schnell der Entschluss gereift, eine eigene Praxis zu eröffnen.“ Den passenden Slogan, der für sie auch heute noch gilt, hatte sie schnell gefunden: „Finden Sie den Weg zurück in den Alltag.“

Start mit vier Behandlungsräumen

Im September 2011 hat sie im Medicum Oer in der 1. Etage den Traum von der Eröffnung der eigenen Praxis umgesetzt, zunächst auf 160 Quadratmetern mit vier Behandlungsräumen. Schnell vergrößerte sich Zug um Zug die Zahl der Patienten und Patientinnen. Bereits ein halbes Jahr später hat sie deshalb die ersten zwei Mitarbeiterinnen eingestellt. 2013 folgte dann eine weitere Mitarbeiterin. Die Nachfrage nach Behandlungen stieg dabei stetig weiter. Ab September vergangenen Jahres hat sich Katja Mumme dann entschlossen, ihre Praxis zu vergrößern. Ende Dezember war der Um- und Ausbau dann schließlich abgeschlossen, so dass sie Anfang Januar ihre Patientinnen und Patienten in den neuen Räumlichkeiten begrüßen konnte. Auf nun 240 Quadratmetern stehen seitdem acht Behandlungsräume zur Verfügung. Außerdem wurde die Rezeption modernisiert.

Seit Januar auch mit Physiotherapie

Neben der Ergotherapie wird in ihrer Praxis seitdem auch Physiotherapie angeboten. Möglich wurde das durch die Einstellung einer fachlichen Leitung für diesen Bereich, die seitdem in den Händen von der staatlich anerkannten Physiotherapeutin Janine Surmann liegt. Die heute 34-jährige Recklinghäuserin kam über ein Schulpraktikum, das sie in einer Praxis für Physiotherapie absolviert hat, zu ihrem Beruf. Sie sagt: „Bei diesem Praktikum wurde mir sehr schnell klar: Das ist genau mein Ding. Deshalb habe ich auch eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Physiotherapeutin gemacht. Und heute, weiß ich, dass es genau die richtige Entscheidung war. Ich freue mich immer, wenn ich helfen kann. Und den Erfolg kann ich in meinem Beruf auch sehen. Das ist ein gutes Gefühl.“

Die Ergotherapeutin Katja Mumme ist auch zertifizierte Hand-Therapeutin und zeigt deshalb die Hand eines Anschauungs-Skeletts.
Die Ergotherapeutin Katja Mumme ist auch zertifizierte Hand-Therapeutin und zeigt deshalb die Hand eines Anschauungs-Skeletts. Foto: Martin Pyplatz © Martin Pyplatz © Martin Pyplatz

Ihre Ausbildung hat sie im August 2012 mit Erfolg in Recklinghausen abgeschlossen. Direkt danach hat sie ihre erste Stelle angetreten. Jetzt freut sie sich, dass sie im Team der Praxis im Medicum Oer ist. Genau wie ihre Chefin sagt sie: Das Schöne ist, dass unser Beruf auch unser Hobby ist. Alle bei uns in der Praxis stehen voll hinter ihrem Beruf.

Katja Mumme ist natürlich stolz darauf, dass sie ein so gutes Team hat: „Ohne mein Team könnte ich das alles hier nicht leisten. Alle nehmen den Begriff Team ernst. Das spürt man und das ist toll. Das gilt auch für unsere Damen an der Rezeption, die alle Termine immer im Blick haben.“

Ergotherapie ist eine individuelle Förderung, die das Wiedererlangen größtmöglicher Selbstständigkeit und Unabhängigkeit von Hilfspersonen im beruflichen-, schulischen und häuslichen Alltag unterstützt.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.