Ab Montag

Ewaldstraße in Oer-Erkenschwick wird für neun Wochen voll gesperrt

In der Ewaldstraße muss zwischen den Hausnummern 60 bis 80 die Kanalisation erneuert werden. Wegen der Bauarbeiten wird die Ewaldstraße in Oer-Erkenschwick voll gesperrt - für neun Wochen.
Im Bereich der Einmündung der Pniewystraße wird die Ewaldstraße in Oer-Erkenschwick für die Dauer von bis zu neun Wochen voll gesperrt. © Meike Holz

Die Kanalisation in der Ewaldstraße in Oer-Erkenschwick ist im Bereich zwischen den Hausnummern 60 bis 80 sanierungsbedürftig und muss erneuert werden. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Und sie hält in diesem Zusammenhang eine für Autofahrer schlechte Nachricht bereit: Ab Montag, 30. August, wird die Ewaldstraße in diesem Bereich für den motorisierten Verkehr voll gesperrt. Die Vollsperrung soll je nach Baufortschritt bis zu neun Wochen, also bis Ende Oktober andauern.

Bürger werden nicht zu KAG-Beiträgen herangezogen

Der neue Abwasserkanal wird laut Stadtverwaltung in die nördliche Fahrspur der Ewaldstraße verlegt. Die alten Kanalleitungen, die vor vielen Jahren im südlichen Geh- und Radweg eingebaut worden sind, werden verschlossen und die Schächte zurückgebaut. Die gute Nachricht: Da es sich bei der Ewaldstraße als Kreisstraße um eine sogenannte „qualifizierte Straße“ handelt, werden die anliegenden Hauseigentümer nicht zu Beiträgen nach dem Kommunalabgabengesetz (KAG) herangezogen. Das bestätigt der städtische Fachdienstleiter Michael Grzeskowiak. Die KAG-Beiträge hatten in der Vergangenheit zur Bürgerprotesten geführt. Die schlechte Nachricht ist die neunwöchige Sperrung der Straße für den motorisierten Verkehr. Fußgänger können am Baustellenbereich aber gefahrlos vorbeilaufen, Radfahrer müssen je nach Baufortschritt gegebenenfalls absteigen und den Gehweg benutzen.

Stadt Oer-Erkenschwick lässt die Umleitungen ausschildern

Die Stadtverwaltung Oer-Erkenschwick lässt bereits seit gestern die künftige Baustelle auf der Ewaldstraße und die erforderlichen Umleitungsstrecken ausschildern. Die Umleitungen führen in beide Richtungen über die Straßen An der Aue, Ludwigstraße und den Steinrapener Weg. Die Bereiche vor und hinter der Baustelle werden jeweils für den Anliegerverkehr freigehalten. Wichtig für die Anwohner: Im direkten Baustellenbereich ist die Zufahrt zu den Grundstücken nicht möglich. Die Anlieger werden laut Stadtverwaltung jeweils vorab von der Baufirma informiert.

Altglas- und Altkleidercontainer werden umgestellt

Ebenfalls von Bedeutung für die Anwohner: Bedingt durch die Baumaßnahme werden die Altglas- und Altkleidercontainer von der Ewaldstraße gegenüber Pniewystraße abgezogen und am Standort Ewaldstraße/Wittekindstraße aufgestellt. Das Umsetzen wird bis heute abgeschlossen sein. Sobald die Baumaßnahme beendet ist, werden die Behälter wieder zurück zur Ewaldstraße gegenüber der Pniewystraße gebracht.

Vorübergehend neue Zufahrtsregelungen für die Pniewystraße

Damit die Pniewystraße auch während der Bauzeit befahrbar ist, wird die Sperrung zwischen der Freiheitstraße und der Pniewystraße für diese Zeit entfernt. Die Zufahrt zur Pniewystraße erfolgt solange über die Straßen „Im Buschkamp“ und die Freiheitstraße, auch die Ausfahrt führt über diesen Weg. Alternativ ist die Ausfahrt über die Ewaldstraße je nach Baufortschritt in jeweils eine vorgeschriebene und ausgeschilderte Fahrtrichtung möglich. Zu Beginn der Bauarbeiten wird diese Ausfahrt bis voraussichtlich Ende September nach rechts in Richtung Datteln möglich sein. Mit dem Baufortschritt wird die Ausschilderung für den zweiten Bauabschnitt angepasst und die Ausfahrt in die Ewaldstraße ist dann nach links in Richtung Marl frei. Eine Zufahrt von der Ewaldstraße in die Pniewystraße ist aufgrund der beengten Platzverhältnisse dann nicht möglich. Die Anwohner der Pniewystraße werden von der Stadt Oer-Erkenschwick vorab mit einem separaten Informationsschreiben über diese Regelung informiert.

Busse werden umgeleitet

  • Aufgrund von Kanalbauarbeiten und der damit verbundenen Vollsperrung der Ewaldstraße zwischen An der Aue und Im Buschkamp ab kommenden Montag werden auch die Busse der Vestischen umgeleitet.
  • Die Umleitung der Linien SB 24, 232 und NE 14 erfolgt vom Berliner Platz aus ab Ewaldstraße über An der Aue, die Ludwigstraße und über den Buschkamp wieder zurück auf die Ewaldstraße. Aus Richtung Rapen erfolgt die Umleitung umgekehrt.
  • Die Haltestelle „An der Aue“ der Linien 232 und NE 14 wird aufgehoben. Die Vestische empfiehlt ihren Fahrgästen, alternativ die Haltestellen „Marktstraße“ und „Im Buschkamp“ zu nutzen

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt