Das regelmäßige Lüften der Klassenräume gehört zum Hygienekonzept an Schulen. Foto: Boris Roessler/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ © dpa
Schutzmaßnahme Stoßlüften

Kalte Klassenzimmer in Oer-Erkenschwick: Schüler verraten wärmende Tricks

In dieser Woche sind die ersten zarten Schneeflocken gefallen - die Temperaturen mittlerweile winterlich. Schüler sind daher gut beraten, sich wieder wärmer anzuziehen. Denn auch in diesem Winter wird in den Klassenzimmern regelmäßig stoßgelüftet - zum Schutz vor Corona.

In den Klassenzimmern der Stimbergstadt bietet sich in diesen Tagen ein Bild, das viele noch aus dem letzten Corona-Winter vor Augen haben: Schüler sitzen während des Unterrichts mit Winterjacken, Mützen und Decken in den Klassenräumen. Denn alle 20 Minuten werden alle Fenster weit aufgerissen – Stoßlüften als Corona-Schutzmaßnahme ist angesagt. Spätestens seit dem Wintereinbruch zu Wochenbeginn – das Thermometer zeigte am Montagmorgen für Oer-Erkenschwick etwa Temperaturen um die null Grad an – halten nun also wieder vermehrt wärmende Anziehsachen Einzug in die Klassenräume.

Lieber frösteln als Home-Schooling

Ausnahmsweise ist die Mütze auf dem Kopf okay

Eltern sollen bei Grundschülern auf warme Kleidung achten

Schülerinnen wärmen sich mit Trend-Accessoire Riesen-Schal

Kakao und Tee in Thermoskannen

Über die Autorin
Redakteurin
Jahrgang 84, gebürtige Recklinghäuserin, nach dem Studium im Münsterland und journalistischer Ausbildung im östlichen Ruhrgebiet seit 2016 wieder im Vest im Einsatz. Seit 2018 Mutter eines kleinen Wirbelwinds und seit einiger Zeit wieder zurück aus der Elternzeit. Immer ein offenes Ohr für Menschen und ihre Geschichten. Denn die gehören in die Zeitung.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.